Aktuell

Rubrik-Illustration Blickwinkel Aktuell

Theater

 DAS ACHTE LEBEN. FÜR BRILKA   von Nino Haratischwili

Inszenierung mit der Großen Theatergruppe des AGV                                                        

Termine          Freitag 25. | Samstag 26. | Sonntag 27.11.2022                                                        Freitag 02. | Samstag 03. | Sonntag 04.12.2022                                         

Beginn             jeweils 19.30 Uhr                                                                                                           

Ort                     Großer Saal des AGV | München | Ledererstraße 5 |                                          Nähe Marienplatz

Schon im März 2020 wollten wir »Das achte Leben. Für Brilka« auf die Bühne des AGV bringen. Die Proben waren abgeschlossen, die Premiere konnte stattfinden, alle waren bereit – doch dann kam der erste Lockdown. Eine Einladung unserer Inszenierung im Oktober 2020 zum Amateurtheaterfestival nach Backnang konnten wir annehmen und das Stück dort, trotz Coronabedingungen, einmal vor großem Publikum zeigen. Der Abend wurde ein großer Erfolg. Was wir nicht ahnen konnten und was uns fast schon erschrocken hat, ist, welche unglaubliche Aktualität »Das achte Leben. Für Brilka« durch den Krieg in der Ukraine bekommen hat. Umso mehr ist es uns ein großes Anliegen das Stück nun endlich im AGV zeigen zu können.

Foto: Christine Mahler

INHALT

»Das achte Leben. Für Brilka«, ursprünglich ein2014 erschienenes und als »Jahrhundertroman« gefeiertes Werk der georgischen Schriftstellerin Nino Haratischwili, ist eine Familiensaga, deren Bogen sich vom zaristischen Russland bis in das Berlin der Nachwende spannt. Sie beginnt mit der Geburt Stasia Jaschis, einer Georgierin und erzählt von hier aus eine außerordentliche Familiengeschichte über mehrere Generationen, deren Leben geprägt ist von den Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Ein Jahrhundert der Revolutionen, der Kriege und Revolten, aber auch der Utopien und schließlich dem Fall der Mauer. Mit magischem Realismus erzählt das Stück von Anpassung, Verrat und Widerstand, Liebe, Hass und (Über-)Lebenswillen. Es schildert den Aufstieg und Fall des Kommunismus von der vorrevolutionären Zeit bis ins Nachwende-Europa aus der Perspektive dieser georgischen Familie, die ebenso verstrickt wie im Widerstreit ist mit den Totalitarismen, Tragödien und Umbrüchen dieses 20. Jahrhunderts. Dabei steht diese Familie exemplarisch für das, was Millionen von Menschen erlebt haben.

Die Zuschauer erwartet ein bilderstarkes, musikalisches und tempo- wie abwechslungsreiches Theaterstück mit gleichermaßen tragischen, wie auch komischen und absurden Momenten.

Bilder der Inszenierung sind bereits zu sehen unter
https://www.youtube.com/watch?v=r9GCChB2KxI

 

IN 80 TAGEN UM DIE WELT   Freilicht-Festspiele Vohburg  2022

Meine Inszenierung bei den Vohburger Freilicht-Festspielen war ein großer Erfolg. 10x ausverkauft bei jeweils 860 Plätzen pro Vorstellung –  die gelungene Inszenierung, das wunderbare Bühnenbild meiner Kollegin Valerie Lutz, die hervorragenden Kostüme von Helmuth Eisele und die mitreißende Musik von Rudolf Gregor Knabl begeisterten das Publikum. Mein großer Dank gilt aber vor allem den über 120 Darstellern und Darstellerinnen für Ihren Einsatz und Ihre ausgesprochen große Spielfreude.    

Foto: Konrad Brunner

Unter folgendem Link hören Sie den Podcast des »Kulturkanals Ingolstadt« zur Inszenierung »In 80 Tagen um die Welt«:
https://www.kulturkanal-ingolstadt.de/Podcast/P20220718/Vohburg-Umjubelte-Premiere--In-80-Tagen-um-die-Welt 

________________________________________________________________________________________

 

VOM VERSCHWINDEN

 Ein Zoom-Theater-Film 

Als normale Theaterproben im Herbst 2020 nicht möglich waren, entschloss sich die Große Theatergruppe des AGV, online über Zoom zu proben und aus den entstandenen Szenen einen »Zoom-Film« zu machen. Und die Gruppe entschied sich, die Texte diesmal selber zu schreiben. So entstanden Dialoge, Monologe und Ensembleszenen, die alle mit dem Thema »Verschwinden« zu tun haben. Und verschwinden kann vieles: Kaninchen, Ehemänner und Gedanken ebenso wie Väter, Insekten und Buchstaben. Manches taucht vielleicht wieder auf – anderes bleibt aber für immer verschwunden. Tipp: Unser Film hat mit 1h:20 die Länge eines Theaterstücks. Laden Sie theaterinteressierte Freunde zu sich ein. Stellen Sie Bier, Wein oder Wasser bereit und eröffnen Sie Ihr ganz privates »AGV Theater«. Viel Spaß! Bitte beachten Sie, dass der Film nicht »gelistet« ist, was bedeutet, dass Sie ihn nur über folgenden Link ansehen können, aber nicht über die Suchfunktion von YouTube finden. Um den Film anzusehen, bitte hier klicken: Vom Verschwinden